Sächsisch-Thüringischer Automobil-Club e.V.

 

vorstand1909 thumb

 

 

Der STAC wurde am 2. Oktober 1903 unter dem Gründungspräsidenten Friedrich Paul Fikentscher in Zwickau gegründet und war der erste landesweite Automobilclub in Sachsen und Thüringen. Die überwiegende Mehrzahl der Klubmitglieder stammte aus der Region der Kreishauptmannschaft Zwickau. Neben Fikentscher waren Stadtrat Hugo Bösseck, Direktor Gustav Melzer, Direktor Georg Hartig und Direktor August Horch Präsidiumsmitglieder.

Um der "Gleichschaltung" im Nationalsozialistischen Kraftfahrtkorps (NSKK) zu entgehen, wurde der STAC 1935 in einen Gesellschaftsclub umgewandelt. Die Wiederbegründung des STAC erfolgte am 9. Oktober 2010 im August-Horch-Museum in Zwickau.

(Quelle: Academic)

 

Friedrich Paul Fikentscher (* 15. Mai 1861 in Zwickau; † 4. Februar 1924 in München) war ein deutscher Kaufmann, Unternehmer, Handelsrichter und Stadtverordneter sowie im militärischen Rang eines Majors Oberbefehlshaber des 9. königlich sächsischen Reservebataillons Nr. 133 in Zwickau. Er war erster Investor der August Horch Motorwagen Werke AG in Zwickau.

Paul Fikentscher war einer der Haupteigentümer und Vorstand des 1845 von Friedrich Christian Fikentscher in Zwickau als Glashütte[1] gegründetenSteinzeugwerks Friedrich Chr. Fikentscher GmbH, Gründervater und Präsident des 1903 zusammen mit Automobilisten der Kreishauptmannschaft Zwickau gegründeten Sächsisch-Thüringischen Automobilclubs fickentscher thumb(SThAC) sowie „ein wahrhafter Freund“ von August Horch.

Ein knappes Vierteljahrhundert war Paul Fikentscher als Handelsrichter und Mitglied in verschiedenen städtischen Körperschaften in Zwickau tätig. Vom Dezember 1900 bis Februar 1908 war er Stadtverordneter in Zwickau, danach gehörte er dem Rat der Stadt als ehrenamtliches Mitglied an. Im Mai 1911 wurde ihm der Titel eines (königlich sächsischen) Kommerzienrats verliehen.

Bei der Gründung und Ansiedlung der Horch- und der Audi-Werke in Zwickau spielte Paul Fikentscher eine entscheidende Rolle. Er zeichnete am 8. März 1904 die erste Aktienoption auf das Unternehmen A. Horch & Cie. Motorwagen Werke AG. Anfangs bestanden Pläne, das Werk in Leipzig zu gründen.

In den Jahren 1907 bis 1908 sicherte Fikentscher unter hoher finanzieller Eigenbeteiligung zusammen mit befreundeten Geschäftsleuten den Bestand und die Weiterführung der Horch-Garage in München, der Generalvertretung der A. Horch & Cie. Motorwagenwerke AG für Bayern. August Horch und Paul Fikentscher mit seinem Neffen Franz Fikentscher gründeten 1909 mit dem Ankauf der Holzwarenfabrik Robert Walther in Zwickau die AUDI Automobilwerke GmbH.

(Quelle: Wikipedia)

wappen thumb vorstand1932 thumb

  • 007.png
    006.png
    010.png
    003.png
    009.png

Kontakt

Falls Sie eine Anfrage an den STAC senden möchten, können Sie das hier tun!

Möchten Sie Mitglied werden, finden Sie hier den Mitgliedsantrag zum Download im PDF-Format (ca. 2MB).

Die Datenschutzerklärung zur Kontaktaufnahme finden Sie hier.

Wir freuen uns immer darauf, neue Menschen zu treffen und tolle Projektideen zu diskutieren. Besuchen Sie uns!

Sächsisch-Thüringischer Automobil-Club e.V.
beim Servicepartner AvD
Wolfgang Kreutz
Niedersedlitzer Straße 55
01257 Dresden
Deutschland

Tel. +49 (0)351 27 29 98 30
Fax: +49 (0)351 27 29 98 31

info@stac-avd.de

Kontakt
Alle Felder mit (*) sind erforderlich.